8 Lesermeinungen

Seite 1 von 1
  1. Dr. W. Gerner 11. August 2007 / 18:12 | | Antwort

    Nach meinem Kurs bei Kollege Neddermayer versuche ich regelmäßig in die 12-Uhr-Position zu gehen um die Torsionsbelastungen für die Wirbelsäule zu vermeiden. Das gelingt bei einfachen Behandlungsmaßnahmen oder Kontrollen ganz gut, bei aufwändigeren Sachen ist mir dieser Ansatz jedoch zu unkontrolliert. Das ist zwar nicht der vollkommene Praxistransfer wie man ihn sich wünscht, hilfreich ist er jedoch allemal. In diesem Sinne kann ich den Kurs von Herrn Neddermayer jedem empfehlen der seinem Rücken gutes tun will.

  2. […] der Webseite eines bloggenden Wiesbadener Zahnarztes, Dr. Michael Cvachovec, durfte ich erfahren, daß es durchaus Ansätze gibt, die sich des ergonomischen Problems am Behandlungsstuhl […]

  3. Baumgardt 19. August 2007 / 15:39 | | Antwort

    In der Eutonie (nach Gerda Alexander) gibt es hervorragende Übungen für die Wirbelsäule, die sich sehr gut einprägen, nur lernen muss man sie mit sachkundiger Anleitung.

  4. […] Er war unter anderem maßgeblich dafür mitverantwortlich, daß die Themengebiete CMD und Bandscheiben und Zahnarzt im Blog entstanden sind. Dieses Wochenende hat er auch noch dafür gesorgt, daß ich nun […]

  5. Bomedus 7. Juni 2018 / 12:31 | | Antwort

    Leider sind Rückenbeschwerden in vielen Berufen ein Problem, Haltungsschäden sind wie Sie schon beschreiben schwer zu korrigieren. Am besten erst gar nicht so weit kommen lassen und frühzeitig vorbeugen. Gerade als Zahnarzt, Friseur oder Büroangestellter etc… Hier gehört gerade auch bei den Auszubildenden mehr Aufklärung betrieben.

Einen Kommentar abgeben

*