283 Lesermeinungen

Seite 5 von 5
  1. Amelie 6. Januar 2021 / 13:42 | | Antwort

    Hallo Dr.Cvachovec,
    Ich habe seit mehreren Monaten das Problem, dass mein Zahnfleisch in einem kompletten Quadranten immer wieder leicht schmerzt (jedoch kein Bluten). War bereits mehrmals beim Zahnarzt, aber es hat sich an der Situation nichts geändert.
    Vor 3 Wochen habe ich mich erneut wegen Schmerzen untersuchen lassen, aber laut Zahnarzt war alles in Ordnung. Seit einigen Tagen habe ich aber wieder leichte Schmerzen…wie kann das nach so kurzer Zeit sein? Oder haben sie eine Idee was solche Symptome verursachen könnte?
    Vielen Dank im Voraus!
    Amelie

  2. Amelie 15. Januar 2021 / 12:52 | | Antwort

    Guten Morgen,
    vielen lieben Dank für Ihre Antwort! Das letzte Röntgenbild wurde vor einem halben Jahr gemacht :/

    Amelie

  3. Christine Schürger 20. Januar 2021 / 15:21 | | Antwort

    Hallo,

    ich habe Anfang des Jahres enorme Druck sowie Aufbiss Schmerzen gehabt. Mein ZA war in Urlaub, dann ging ich zur Vertretung und bekam am 05.01.21 eine WZB am vorletzten Backenzahn oben rechts. Soweit so gut, Zahn wurde aufgebohrt und die Schmerzen wurden besser. Nun habe ich seit dem 15.01.21 am vorletzten Backenzahn links oben (WZB + überkront) Schmerzen. Nun bin ich seit dieser Woche Montag zweimal beim ZA gewesen um das ganze abzuklären .
    Am Montag sagte er mir, es handle sich um eine Zahnfleischentzündung und hat die eine Ecke etwas gefüllt. Es war dann etwas besser aber nicht weg. Am Dienstag war es wieder etwas schlimmer und heute morgen hab ich erneut angerufen. Ich war dann wieder in der Praxis und teilte meine große Angst vor einer erneuten WZB mit und Angst vor Verlust der 2 Jahre alten Krone. Der ZA machte nun ein Röntgenbild von dem Zahn und konnte keine Entzündung feststellen. Er sagte wieder es sei das Zahnfleisch , allerdings wenn ich den Zahn mit der Zunge brühre , merke ich dass etwas nicht stimmt und schmerzt. Morgen habe ich eine Paradontosebehandlung mit Laser und erhoffe mir dadurch endlich Besserung. Mich interessiert jetzt nur ob es wirklich sein kann, dass ein einzelner Zahn schmerzt durch eine Zahnfleischentzündung? Oder kommt doch noch eine erneute WZB auf mich zu.

  4. Biggi 22. Januar 2021 / 13:06 | | Antwort

    Hallo.
    Ich habe gestern an einem Zahn eine Füllung bekommen, da bei einer Röntgenaufnahme im Zahnzwischenraum Karies entdeckt wurde, die aber zum Glück nicht tief war.
    Da es erst meine zweite Füllung ist, mache ich mir Gedanken, ob leichte Schmerzen auch am Folgetag noch normal sind? Diese Schmerzen kommen wohl eher von einem sehr gereiztem Zahnfleisch des Zahnes. So habe ich zumindest den Eindruck. Kann das sein?

  5. Maxi 2. Februar 2021 / 17:51 | | Antwort

    Hallo,

    gestern Abend sind mehrere Klebestellen vom Retainer gebrochen und ich musste zum Notzahnarzt.
    Dieser hat das alles wegpoliert.
    Meine Frage wäre nun mit was für einem Polierer macht man das und wurde dabei auch Zahnsubstanz entfernt?
    Denn die Zähne sehen jetzt aus als hätten sie keine Konturen mehr, wenn man sie mit dem Zahnmodell von vor der Spange vergleicht.

    Lg Maxi

  6. Maxi 2. Februar 2021 / 23:51 | | Antwort

    Hallo Dr. Cvachovec,

    danke für die schnelle Antwort.
    Es war ein Polierer vom Zahnarzt um die Klebereste wegzumachen, weil die KFOs leider nicht mehr aufhatten.
    Kann den Zähnen dabei etwas passiert sein und kann jeder Zahnarzt im eigentlichen Sinn einen Retainer entfernen ohne das der Zahn leidet?

    Schönen Abend, Maxi

  7. Tomas 13. Februar 2021 / 13:37 | | Antwort

    Ich bin totaler Angstpatient. Habe am 9.2.21 Behandlung unter Vollnarkose gehabt. Oben eine Wurzelbehandlung und unten Kiefer rechts auch. Weiterhin ein Frontzahn gezogen. Wurzelbehandlung in einer sitzung ist ja sehr unüblich, lese selten davon. Aber doch grundsätzlich möglich? Hinterher: Wurzelbehandlung oben alles bestens. Frontzahn Extraktion ok. Aber Wurzelbehandlung unten. Geschwollen. Schmerzen auszuhalten. Wieder zur Ärztin. Röntgenbild ok. Kleine Entzündung an Wurzel. Gestern wieder hin. Andere Ärztin. Sie sagte zum Röntgenbild das selbe. Sieht soweit ok aus. Antibiotika bekommen. Bisher 3 eingenommen. Sie erwähnte auch kleinen Abzess. Leichte Besserung bezüglich Schwellung. Lympfknoten am Hals kleiner. Meine Frage. Kann das Aufbissproblem mit der Schwellung zusammen hängen. Eventuell schwellung weg…Aufbiss Problem weg? Danke.

  8. Kathi 28. Februar 2021 / 1:21 | | Antwort

    Guten Tag Herr Dr. Cvachovec,
    ich bin ein wenig verzweifelt.
    Ich habe durch Kauen bemerkt, wie der Zahnschmelz eines Backenzahns eingebrochen ist, im Spiegel sah ich dann ein Loch im Zahn. Der Zahn tut jedoch nicht weh.
    Bevor es zu Schmerzen kommen könnte bin ich zum ZA.
    Der zeigte mir auf dem Rötgenbild eine recht tiefe Karies, nervnah, aber noch nicht am Nerv.
    Eine Füllung wurde vorgeschlagen, nachdem erstmal gebohrt werden sollte.
    Ich habe mich bei diesem ZA nicht wohlgefühlt, also bin ich zu einem anderen ZA.
    Dieser machte einen Vitalitätstest, der unauffällig war, im Röntgenbild ist auch keine Entzündung zu sehen, trotzdem empfahl er sofort eine Wurzelbehandlung.
    Ich finde das bei diesem Befund absolut indiskutabel, wie sehen Sie das?
    Und gibt es eine Alternative zum Bohren?
    Ich habe große Angst, wenn ich jetzt ohne Schmerzen den Zahn bohren lasse, ich danach Schmerzen bekomme, weil der Nerv gereizt wurde oder sogar angebohrt wird.
    Des Weiteren suche ich dringend einen ehrlichen, handwerklich begabten ZA, der zahnsubstanzschonend arbeitet in oder um Köln.
    Können Sie mir jemanden empfehlen?

    Vielen Dank!

Einen Kommentar abgeben

*